Genehmigungsfreie Vorhaben

Bei den nachfolgen aufgezählten genehmigungsfreien Vorhaben ist besonders darauf zu achten, dass der Bauherr allein zur Einhaltung aller öffentlich-rechtlichen Vorschriften verpflichtet bleibt.


Vorhaben A

Liste der genehmigungsfreien Vorhaben nach § 62 BauO NRW:

Abbruch von nicht genehmigungsbedürftigen baulichen Anlagen, freistehenden Gebäuden GK 1 bis 3 sowie sonstigen Anlagen bis 10 m Höhe ist genehmigungsfrei. Bei allen anderen Gebäuden und Anlagen ist die beabsichtigte Beseitigung einen Monat vorher bei der Bauaufsicht schriftlich anzuzeigen. Bei nicht freistehenden Abrissobjekten bedarf es der Bestätigung eines qualifizierten Tragwerkplaners über die Reststandsicherheit.
Abgrabungen - selbständige - bis 2,00 m Höhe und Tiefe; bis max. 30 m² Grundfläche - im Außenbereich nur, bis max. 400 m2
Abstellplätze - s. h. Ausstellungsplätze“ bzw. „Stellplätze“
Abstellplätze, Beseitigung
Abwasseranlagen, sie bedürfen vor Inbetriebnahme einer Fachunternehmer- bzw. Sachverständigenbescheinigung                                                                                   Abwasseranlagen, sie bedürfen vor Inbetriebnahme einer Fachunternehmer- bzw. Sachverständigenbescheinigung
Abwasserbehandlungsanlagen ohne Gebäude; zusätzlich bedürfen sie einer wasserrechtlichen Erlaubnis oder Genehmigung
Änderung von Bauteilen, die die Standsicherheit nicht berühren; gilt nicht für Bauteile notwendiger Flure als Rettungswege                                                                                   Änderung der äußeren Gestalt  durch Anstrich, Verputz, Verfugung, Dacheindeckung, Solaranlagen, durch Einbau oder Austausch von Fenstern, Türen, Austausch von Umwehrungen sowie durch Außenwandbekleidung und Verblendung; dies gilt nicht in Gebieten, für die eine Gestaltungssatzung besteht. Denkmalgeschützte Gebäude unterliegen der denkmalrechtlichen Erlaubnis. Dies gilt auch für den Einbau oder Austausch von Fenstern, Türen solange sie nicht an notwendigen Fluren als Rettungswegen liegen.
Anlagen, bauliche, soweit sie gestattungsbedürftig sind außerhalb der BauO  (s.h. § 61 BauO) nach

  • die § 7 Atomgesetz  
  • im Rahmen eines Bodensanierungsplanes
  • zur Unterhaltung oder Nutzung von Gewässern (ausgenommen Gebäude, die Sonderbauten sind)
  • Anlagen der öffentlichen Ver- und Entsorgung (ausgenommen Gebäude, die Sonderbauten sind)
  • Werbeanlagen dem Straßenrecht unterli