zurück zur Übersicht

Weitere Aktivitäten der BIGS


MiMi - Mit Migranten für Migranten

Seit 2009 gibt es im Kreis Gütersloh gut deutsch sprechende Migranten, die in verschiedensten Gesundheitsthemen geschult wurden. Ziel ist es, dass diese Gesundheitsmediatoren und -mediatorinnen (MiMis) muttersprachliche Informationsveranstaltungen zu diesen Themen durchführen.

 Über uns können Sie Kontakt zu den MiMis aufnehmen, wenn Sie muttersprachliche Informationsveranstaltungen zu Gesundheitsthemen anbieten möchten.  




Familienratgeber der Aktion Mensch

Der Familienratgeber bietet Informationen und Adressen für Menschen mit Behinderung.

In Kooperation mit der Bürgerstiftung Gütersloh baut die BIGS im Rahmen der Regionalpartnerschaft von Aktion Mensch die Adresseingabe in die vorgegebene Datenbank kontinuierlich mit aus. Es werden Daten von neuen Einrichtungen sowie von Selbsthilfegruppen eingepflegt und der bestehende Datenbestand regelmäßig aktualisiert.



KOPS - Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe
im Kreis Gütersloh

Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe unterstützt pflegende und begleitende Angehörige im Bereich Selbsthilfe. Im Fokus stehen Menschen, die ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder, Nachbarn, Freunde etc. in ihrem Alltag begleiten. Das KoPS bietet allen Interessierten einen Raum zum Austausch.
In den Pflegeselbsthilfegruppen kommen Menschen zusammen, die über ihre Probleme und Erfahrungen in Bezug auf die Pflege berichten möchten. Hier finden Sie Zuspruch durch andere Betroffene.



Zertifizierte Schriftdolmetscherin

Ab November 2015 können Sie sich in der BIGS von einer zertifizierten Schriftdolmetscherin begleiten lassen ...

Tätigkeit

Schriftdolmetscher schreiben das gesprochene Wort wortwörtlich möglichst schnell mit, um es hörgeschädigten Menschen zu erlauben z.B. Reden oder Vorträgen durch Mitlesen zu folgen. Schriftdolmetschen versteht sich primär als Angebot für schwerhörige oder spätertaubte Menschen, die zumeist oft nicht oder nur sehr eingeschränkt die Gebärdensprache beherrschen, aber der Schriftsprache gut folgen können. Diese Art von "Live-Untertiteln" ermöglicht Menschen mit Hörschädigungen die aktive und gleichberechtigte Teilnahme an Konferenzen, Arbeitsbesprechungen, Vorlesungen und Prüfungen, dem Besuch beim Arzt, bei Behörden oder vor Gericht.

Bei Bedarf kann der Schriftdolmetscher auch ein Protokoll des Gesprächs, Vortrages etc. erstellen.

 

Gesetzliche Grundlagen

Der gesetzliche Anspruch von hörgeschädigten Personen auf einen Schriftdolmetscher ist in der Kommunikationshilfen-verordnung des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes (BGG) und im Sozialgesetzbuch Neun (SGB IX) geregelt.
Schriftdolmetscher übersetzen unparteiisch und sie unterliegen den gesetzlichen Regelungen der Schweigepflicht und des Datenschutzes.

 

Kreis Gütersloh

Ab November 2015 beschäftigt die Abteilung Gesundheit eine zertifizierte Schriftdolmetscherin. Wenn Sie eine Kommunikationshilfe für eine Beratung in der BIGS benötigen oder sich für einen BIGS-Vortrag interessieren, den die Schriftdolmetscherin für Sie begleiten soll, können Sie dies unter u.g. Kontaktdaten gerne anmelden.
Des Weiteren kann Diana Ortkras auch von anderen Fachbereichen und Abteilungen der Kreisverwaltung als Kommunikationshilfe für hörgeschädigte Menschen eingesetzt werden.

Sie kann in einer "Eins-zu-Eins-Betreuung" (z.B. über Tablet bei einer Beratung) dolmetschen oder auch einer größeren Gruppe (z.B. per Beamer bei einer Veranstaltung) zur Seite gestellt werden.

Falls Sie in Ihrem privaten Bereich Bedarf für eine Schriftdolmetscherin haben, können Sie gerne Ihre Anfrage an Diana Ortkras richten, die diese Tätigkeit auch außerhalb ihrer Beschäftigung beim Kreis anbietet.  Diana Ortkras

Wenn Sie Interesse an einem Einsatz innerhalb der Kreisverwaltung haben wenden Sie sich bitte an:
Herrn Jürgen Theis
Abteilung Gesundheit
Tel. 05241 / 851646    
Jürgen Theis


zurück zur Übersicht

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.