NSG Baggersee Greffener Mark

Das Naturschutzgebiet Baggersee Greffener Mark umfasst zwei aus Abgrabungen entstandene Gewässer und ein bewaldetes Dünengelände.

Feuchtheidefläche im Gebiet

Die westliche Sandabgrabungen befindet sich noch in Betrieb.
Die östliche Abgrabung ist seit Ende der 1990er Jahre abgeschlossen und rekultiviert. In den Flachwasserzonen finden sich stellenweise Röhrichtgürtel, am Ufer haben sich Gehölze entwickelt. Zum Schutzgebiet gehören außerdem die umgebenden Waldflächen, in denen sich kleinflächig Senken mit feuchten Heideflächen befinden.

Das Gebiet ist wichtiger Lebensraum für Wasservögel, die auch auf dem Durchzug hier rasten und nach Nahrung suchen.

Die gut ausgeprägten Flachwasserbereiche und die feuchten Senken mit Heide sind gesetzlich geschützte Biotope.


Steckbrief NSG Baggersee Greffener Mark

Sonnentau

Lage: in Harsewinkel, nordwestlich von Greffen an der Kreisgrenze zu Sassenberg

Größe: 41,8 ha

Kennzeichen: 2 große Baggerseen, der östliche rekultiviert mit gut ausgeprägten Flachwasserzonen, Rast- und Nahrungsgebiet für Wasservögel, bewaldete Binnendüne mit Feuchtheide

Unterschutzstellung: 23. Juli 1992

Ansprechpartner:
Untere Naturschutzbehörde des Kreises Gütersloh, Ulrike Rediker-Authmann: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik, Tel.: 05241/85-2723


Weitere Infos im WWW:

Weitere Informationen zum Herunterladen:

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.