OBERKREISDIREKTOR GÜNTER KOZLOWSKI 1988 - 1997


Günter Kozlowski war der letzte Oberkreisdirektor des Kreises Gütersloh.

Biografie

Günter Kozlowski
Günter Kozlowski

Geboren wurde Günter Kozlowski 1953 als drittes Kind des Drogisten Fritz Kozlowski und seiner Ehefrau Irma in Bielefeld. Seit 1982 ist der Jurist und Vater zweier Töchter mit Ehefrau Rosemarie verheiratet.

Nach der Grundschule folgte der Besuch des Ratsgymnasiums im Bielefeld, dass er mit einem altsprachlichen Abitur 1971 abschloss. Von 1971 bis 1973 folgte der Wehrdienst und im Anschluss das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bielefeld. Der Stipendiat des Institutes für Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung bestand im Januar 1980 sein zweites juristisches Staatsexamen mit Prädikat "voll befriedigend".

Am 1. April 1980 erfolgte die Einstellung als Regierungsrat z.A. beim Regierungspräsidenten in Detmold, wo er von 1981 bis September 1982 als Dezernent unter anderem zuständig war für die Landschaftsplanung und den Naturschutz.

Nebenamtlich betätigte sich der Jurist als Dozent im Fach Kommunalwissenschaften an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Bielefeld.

Zum 1. Oktober 1982 wurde Günter Kozlowski zum Stadtdirektor der Stadt Rahden ernannt um schließlich 1988 als vom Kreistag gewählter Oberkreisdirektor (mit 35 Jahren der jüngste in NRW) zum Kreis Gütersloh zu wechseln. Nach seinem Ausscheiden am 18. Januar 1997 arbeitete Kozlowski kurzzeitig bei einer Kanzlei in Paderborn, um dann die Geschäftsführung der Fa. "heroal" in Verl zu übernehmen. Von November 2003 an war der passionierte Läufer wieder als Rechtsanwalt für die Kanzlei Foerster in Langenberg tätig. Im Mai 2005 gelang ihm dann der Einzug in den Landtag des Landes NRW. Im Juni 2005 wurde er zum Staatssekretär (Verkehr und Bauen) ernannt.

Politische Tätigkeiten

  • Seit 1970 Mitglied der CDU und JU
  • 1974 - 1985 Mitglied des Bezirksvorstandes der JU
  • 1978 - 1986 Mitglied des Landesvorstandes der JU
  • 1978 - 1982 Mitglied des Kreisvorstandes der CDU Bielefeld
  • seit 1981 Mitglied des Bezirksvorstandes der CDU Ostwestfalen-Lippe
  • seit Juni 2005 Staatssekretär im Ministerium für Verkehr und Bauen des Landes NRW
  • 1974 - 1979 Mitglied der Bezirksvertretung Bielefeld Mitte
  • seit 1984 Mitglied der Landschaftversammlung Westfalen-Lippe
  • Mai 2005: Wahl in den Landtag des Landes NRW
Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.