Bildungs- und Schulberatung - Für Schülerinnen & Schüler

Einen sehr großen und bedeutsamen Teil Eures Lebens verbringt ihr in und mit der Schule. Genauso wie zu Hause oder vielleicht sogar noch mehr als dort kann es zu Problemen kommen:

  • Mit anderen Menschen dort: den Lehrer/-innen oder den Mitschülerinnen und Mitschülern oder aber mit euren Eltern zu Hause, wenn es um das Thema Schule geht...
  • An bestimmten Orten: z.B. im Unterricht, in der Pause, auf dem Schulweg oder über Messenger...
  • Zu bestimmten Themen: wie Hausaufgaben, schlechte Noten, Angst vor Klassenarbeiten/Prüfungen, Angst, sich im Unterricht zu melden, Ausgrenzung und Mobbing, langweiligem Unterricht, Angst, auf eine bestimmte Schulform gehen zu müssen oder keinen Abschluss zu bekommen, Drohungen oder Gewalt von anderen Schüler/-innen...

Es können kleinere Fragen sein, die euch beschäftigen oder große Schwierigkeiten, die schlimmstenfalls dazu führen, dass ihr nur noch ungerne, mit Bauchschmerzen oder vielleicht manchmal gar nicht mehr zur Schule geht.

Manchmal scheinen nicht die Klassen-, Fach-, Vertrauenslehrer/-innen oder die Schulsozialarbeiter/-innen die richtigen Ansprechpersonen für Probleme zu sein. Manchmal scheinen es auch nicht die Eltern zu sein. Oder aber ihr habt mit euren Eltern schon gesprochen, aber ihr seid euch noch unschlüssig, was zu tun ist. Vielleicht habt ihr es auch schon an der Schule versucht, seid aber nicht wirklich weiter gekommen. Oder ihr sucht eine Beratung, die neutral ist, d.h. von jemandem kommt, der nicht an eurer Schule beschäftigt ist.

In all diesen Fällen könnt ihr euch an uns von der Bildungs- und Schulberatungsstelle wenden.


Wir arbeiten in Gütersloh im Kreishaus und kennen in der Regel eure Schule und sind auch mit den oben beschriebenen Problemen vertraut. Wenn ihr hier anruft, machen wir mit euch einen Termin aus (es kann allerdings Wartezeit geben), wir hören euch zu und versuchen, mit euch eine Lösung zu finden. Wenn ihr wollt, könnt ihr eure Eltern mitbringen oder ihr sagt ihnen, dass sie euch anmelden sollen. Manchmal schaffen wir es auch, eure Schulen zu besuchen und wir können uns dort treffen.

Wenn wir mal nicht zu erreichen sein sollten und wenn es sich um ein ganz dringendes Problem handelt, könnt ihr auch die kostenlose bundesweite "Nummer gegen Kummer" anrufen (0800/1110333 zur Beratung von Kindern und Jugendlichen).

Wichtig: Die Gespräche in der Beratungsstelle sind vertraulich, das heißt ihr selbst bestimmt, ob andere davon erfahren dürfen oder nicht.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.