Energetische Sanierung der Beleuchtung in der P. A. Böckstiegel-Gesamtschule in Werther (Westf.)und in Borgholzhausen

Das Bundesumweltministerium (BMU) fördert u. a. Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung, die kurzfristig zu einer nachhaltigen Reduzierung von Treibhausemissionen führen.

Förderprogramm für Klimaschutz-Projekte auf kommunaler Ebene

Logos des BMUs und der Klimaschutzinitiative

Gegenstand der Förderung ist u. a. der Einbau von hocheffizienter Beleuchtungs- Steuer- und Regelungstechnik bei der Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung mit einem CO2-Minderungspotential von mindestens 50 %. Die Förderung wird als Anteilfinanzierung durch einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von bis zu 40 % der zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt.


In der Zeit vom 01.09.2012 bis 31.08.2013 ist die Beleuchtung in der Aula in der P. A. Böckstiegel-Gesamtschule in Werther (Westf.) energetisch saniert worden. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt 41.904,93 €, davon sind 9.428,00 € durch das BMU gefördert worden. Durch die Sanierung kann eine Stromverbrauchsreduktion von 78 % erzielt werden.

Der positive Effekt für das Klima: Ausgehend von einer 20-jährigen Nutzungszeit der Beleuchtung ist eine CO2-Emissionsreduktion von 146 t zu erreichen.

In der Zeit vom 04.07.2014 bis 10.11.2014 ist die Beleuchtung in der Sporthalle der P. A. Böckstiegel-Gesamtschule in Borgholzhausen energetisch saniert worden. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt 139.923,46 €; von dieser sind 75.180,00 € förderungsfähig. Von der förderungsfähigen Summe wurden 40 % (30.072,00 €) durch das BMU getragen. Durch die Sanierung kann eine Stromverbrauchsreduktion von 52 % erzielt werden.

Der positive Effekt für das Klima: Ausgehend von einer 20-jährigen Nutzungszeit der Beleuchtung ist eine CO2-Emissionsreduktion von 713 t zu erreichen.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.