NSG Hesselner Berge

Das Naturschutzgebiet Hesselner Berge ist aus geologischer Sicht besonders interessant.

Denn unterhalb der gut ausgeprägten Waldmeister-Buchenwälder wurde in den Gesteinsschichten durch Rutschungen das Unterste zuoberst gekehrt. Die Lagerungsverhältnisse in den Kalksteinschichten sind chaotisch, was sich im angrenzenden Steinbruch deutlich erkennen lässt. Innerhalb des Steinbruchs wurden schon viele bedeutende Funde versteinerter Ammoniten gefunden, die als große Sammlung im Kultur- und Heimathaus in Borgholzhausen zu sehen sind.

Das Naturschutzgebiet Hesselner Berge ist Teil des europäischen Schutzgebietssystems und als Fauna-Flora-Habitat-Gebiet "Östlicher Teutoburger Wald" ausgewiesen.


Steckbrief NSG Hesselner Berge:

Lage: in Halle, nordwestlich des Stadtgebiets

Größe: 32,8 ha

Kennzeichen: gut ausgeprägter Waldmeister-Buchenwald

Unterschutzstellung: 16. Oktober 2008

Informationen für Besucher: Infotafeln und markierte Wanderwege im Gebiet, Teil des Naturparks TERRA vita

Ansprechpartner:
Untere Naturschutzbehörde des Kreises Gütersloh, Annette Pagenkemper: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik, Tel.: 05241/85-2717

Weitere Infos im WWW:

Weitere Informationen zum Herunterladen:

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.