Förderung

Breitbandausbau:

Langsames Internet ist auch im Kreis Gütersloh ein Problem, das viele Bürgerinnen und Bürger betrifft. Aus diesem Grund hat der Kreis Gütersloh ein Förderprojekt für den Gigabitausbau in acht kreisangehörigen Kommunen im Rahmen des Bundesförderprogramms initiiert. Durch das Projekt sollen im Sinne der Förderrichtlinie unterversorgte Adressen mit einer aktuellen technisch verfügbaren Bandbreite von weniger als 30 MBit/s einen Glasfaseranschluss erhalten. Die Ermittlung der Versorgungsdaten erfolgte durch ein sog. „Markterkundungsverfahrens“ (MEV), bei dem Angaben zur Ist-Versorgung und potentiellen Ausbauabsichten direkt bei den Netzbetreibern abgefragt werden. Die so erhobenen Daten wurden analysiert und Fördergebiete ausgewiesen.   

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung wurden zwei Unternehmen für den geförderten Ausbau ausgewählt. Den Ausbau in den Kommunen Borgholzhausen, Steinhagen und Werther wird die Firma Greenfiber GmbH aus Hamburg ausführen. Während die Firma Epcan GmbH aus Vreden in den übrigen fünf Kommunen Harsewinkel, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Schloß Holte-Stukenbrock und Versmold den Breitbandausbau übernehmen wird.

Insgesamt sollen 804 km Trassenbau zur Verlegung eines Glasfasernetzes erfolgen über das 2276 Adressen mit Gigabitgeschwindigkeiten angebunden werden. Das Gesamtförder-volumen beträgt 52.546.487,63 EUR. Der Bund fördert das Projekt mit 50% der Fördersumme, das Land Nordrhein-Westfalen mit 40% und die Kommunen tragen einen Eigenanteil in Höhe von 10%. Die folgende Tabelle zeigt eine Aufschlüsselung der Projektdetails je Kommune:

Kommune AdressanzahlAnbieter Tiefbauanteil (in km)Fördermittel (in €)
Borgholzhausen249Greenfiber897.258.041,89
Harsewinkel365Epcan1337.264.424,16
Langenberg187Epcan663.754.410,47
Rheda-Wiedenbrück390Epcan1277.542.336,33
Schloß Holte-Stukenbrock274Epcan875.446.816,68
Steinhagen311Greenfiber988.094.571,71
Versmold500Epcan1468.437.181,84
Werther 147Greenfiber544.748.704,55

 

Der Spatenstich zum Baubeginn für den Ausbau in den Kommunen Borgholzhausen, Steinhagen und Werther ist für den 05.04.2022 vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Firma Greenfiber GmbH in den drei Kommunen parallel den Netzausbau durchführen und mit der Vermarktungsphase beginnen.

Die Firma Epcan GmbH hat bereits eine Vorvermarktung in den Kommunen Harsewinkel, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Schloß Holte-Stukenbrock und Versmold in der Zeit vom 21.02.2022 bis zum 25.03.2022 durchgeführt. Auf Basis der so gewonnenen Erkenntnisse wird in der nächsten Zeit die für den Bau notwendige Ausführungsplanung erstellt, sowie die erforderlichen Genehmigungen bei den betroffenen Wegebaulastträger und anderen Genehmigungsbehörden eingeholt. Nach Fertigstellung der Ausführungsplanung wird die konkrete Ausbaureihenfolge für die fünf Kommunen durch das Unternehmen festgelegt und bekannt gegeben.   

 

   

     


Gefördert durch: