NSG Im Binner

Das kleine Naturschutzgebiet wird ausschließlich als Grünland genutzt.

Wiesenaspekt
Bild: Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.

Es liegt in einer natürlicherweise grundwassernahen Talsandebene und wird von frischen bis feuchten Wiesen und Viehweiden geprägt. Mitten im Gebiet fallen Baumreihen und Gehölzstreifen auf, die aus durchgewachsenen Hecken entstanden sind. Südlich davon in sonniger Lage wurde ein neues Gewässer für den Laubfrosch angelegt. Zwei ehemals zur Fischzucht genutzte Teiche am Ostrand des Schutzgebietes sind ebenfallls zu Artenschutzgewässern umgestaltet worden.

Auf den Wiesenflächen im südlichen Bereich brütet der Kiebietz. Er bevorzugt offene Grünlandflächen, ist inzwischen aber auch auf Ackerflächen anzutreffen. An seiner langen Kopffeder, der sogenannten Holle, ist er eindeutig zu erkennen.



Steckbrief NSG Im Binner:

Kiebitz

Lage: in Rietberg nordwestlich der Ortslage Druffel

Größe: 30 ha

Kennzeichen: Grünlandkomplex, 2 umgestaltete Artenschutzgewässer

Unterschutzstellung: 18.02.1988

Ansprechpartner:
Untere Naturschutzbehörde des Kreises Gütersloh,
Hanna Bante: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik, Tel.: 05241/85-2714
Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik,
Tel.: 05209/980101 

Weitere Infos im WWW:

Weitere Informationen zum Herunterladen:

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.