Abwasser

Der Begriff Abwasser dient als Oberbegriff für Schmutzwasser und Niederschlagswasser. Wasser welches durch den häuslichen, gewerblichen, landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch des Menschen verschmutzt wird bezeichnet man als Schmutzwasser. Bevor es in ein Gewässer eingeleitet und dem natürlichen Kreislauf wieder zugeführt wird, muss es gesammelt und in einer Kläranlage gereinigt werden. Niederschlagswasser wird zu Abwasser, wenn es von bebauten und befestigten Flächen gesammelt abfließt.

Die Ableitung von Schmutzwasser und Niederschlagswasser aus Siedlungsgebieten erfolgt entweder in einer Misch- oder Trennkanalisation. Abwasser aus Mischsystemen wird in Kläranlagen behandelt. Niederschlagswasser aus Trennsystemen wird ortsnah versickert bzw. separat in Regenwasserkanälen erfasst und vor Einleitung in ein Gewässer ggf. behandelt.

Betriebliches Schmutzwasser von Gewerbe- und Industriegebieten wird entweder zur Mitbehandlung einer öffentlichen Kläranlage zugeleitet (Indirekteinleiter) oder auf dem Betriebsgelände behandelt und direkt einem Gewässer zugeführt (Direkteinleiter).

1
true
Weitere Informationen zu Indirekteinleitern finden Sie hier.
Mehr
Sie wollen eine Kleinkläranlage errichten, dann finden Sie Informationen und zuständige Mitarbeiter hier.
Mehr

Weitere Informationen und rechtliche Grundlagen

Kontakt und Ansprechpersonen

Herr Junker 05241/85-2602
Sachgebietsleitung untere Wasserbehörde

Frau Traeger 05241/85-2600
Gütersloh, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock, Verl

Herr Wegner 05241/85-2606
Borgholzhausen, Halle (Westf.), Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz, Steinhagen, Versmold und Werther

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.