Energie sparen macht Schule

Im Projektzeitraum vom 01.03.2011 bis 28.02.2013 wurden Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Hausmeisterinnen und Hausmeister an den Schulen umfassend über energiesparendes Nutzerverhalten informiert und geschult.

Logos des BMU und der Klimaschutz Initiative

Die e & u Energiebüro GmbH aus Bielefeld, die vom Kreis Gütersloh für die Betreuung des Projektes beauftragt wurde, führte zu Projektbeginn Ortsbegehungen durch und wertete die Energieverbräuche der Schulgebäude regelmäßig aus.

Das Projekt "Energiesparen macht Schule" im Kreis Gütersloh wurde vom Bundesumweltministerium (BMU) durch einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben fördert. Klimaschutz-Projekte in Kommunen, wie z. B. die Realisierung von Energiesparmodellen an Schulen und Kindertagesstätten (fifty/fifty-Modelle), werden laut der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen gefördert. Voraussetzung ist ein Beschluss des obersten Entscheidungsgremiums zur Einführung eines Energiesparmodells an Kindertagesstätten oder Schulen. Zuwendungsfähig sind u. a. die Sach- und Personalausgaben fachkundiger Dritter.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.