Energieautarker Ortsteil

Der Rheda-Wiedenbrücker Ortsteil Lintel soll sich langfristig unabhängig mit Energie versorgen können. Dafür wurde auf Initiative der Koordinierungsstelle Energie und Klima  das Projekt „Energieautarker Ortsteil Lintel“ ins Leben gerufen.

Energie- und Klimastammtisch Lintel

Als Gemeinschaftsprojekt der Dorfgemeinschaft Lintel, der Stadt Rheda-Wiedenbrück und dem Kreis Gütersloh wurde ein Energie- bzw. Quartierskonzept für den Ortsteil Lintel erstellt. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachten ihre Ideen ein und diskutierten in der Auftaktveranstaltung und den 3 Themenworkshops. Dieses Konzept stellt die Grundlage für den Weg zur Energieautarkie und gibt hilfreiche Tipps für die Umsetzung.


Energie- und Klimastammtisch Lintel

Rund 25 Bürgerinnen und Bürger informierten sich beim ersten Energie- und Klimastammtisch Lintel über die Ergebnisse des Konzeptes, Umsetzungsmöglichkeiten und wie man am einfachsten selber etwas betragen kann. Der Stammtisch findet auch weiterhin regelmäßig statt. Alle Linteler Bürgerinnen und Bürger und weitere Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.


Beim Energiebeauftragten Herrn Ewers erfahren Sie mehr zu den nächsten Terminen und den aktuellen Aktivitäten.

E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


 


Hintergrund und Entstehung des Konzeptes

Bild vom Auftakt
Erstellung des Konzeptes für Lintel: v.l.n.r. Andrea-Kinga Csiby & Thomas Pöhlker (infas enermetric), Gerhard Stiens (Ortsvorsteher Lintel), Elisabeth Witte (stv. Bürgermeisterin), Hans Fenkl (Klimaschutzmanager Stadt Rheda-Wiedenbrück), Henning Korte (ehem. Klimaschutzmanager Kreis Gütersloh), Heinz Siefert (Arbeitskreis Dorfgemeinschaft Lintel)

Der Ortsteil Lintel nahm 2011 am Dorfwettbewerb Unser Dorf hat Zukunft teil und erhielt einen Sonderpreis "für eine vorbildliche Präsentation der Zukunftsfähigkeit des Ortsteiles durch regenerative Energien". Mit etlichen Erneuerbaren Energien Anlagen verfügt Lintel nämlich über eine gute Infrastruktur erneuerbarer Energien. Außerdem hat Lintel in den letzten Jahren immer wieder durch bemerkenswertes Bürgerengagement und eigeninitiierte Projekte auf sich aufmerksam gemacht.

Der Ortsteil bringt insgesamt also beste Voraussetzungen für die im Klimaschutzkonzept des Kreises Gütersloh verzeichnete Projektidee "Energieautarker Ortsteil" mit: Es gibt eine gute Basis erneuerbarer Energien Anlagen und eine hoch engagierte und motivierte Dorfgemeinschaft.

Startpunkt für den Weg hin zur Energieautarkie ist ein partizipativ erarbeitetes Energie- bzw. Quartierskonzept. Es umfasst u. a. eine Bestands- und Potenzialanalyse als Ausgangssituation für das große Ziel Lintel langfristig unabhängig von externer Energieversorgung zu machen. Die nötigen Handlungsfelder und konkreten Maßnahmen des Projekts werden dabei von den Lintelern selbst bestimmt. Je nach persönlichem Interesse können die Bürgerinnen und Bürger z. B. Vorschläge zu eventuell nötigen Beratungsangeboten oder Aktionen machen.

Die grundlegenden Handlungsfelder wurden bei der Auftaktveranstaltung anhand der Workshopthemen festgelegt (s.o.). In den Workshops folgte dann die gemeinsame Erarbeitung konkreter Projekte und Maßnahmen. Im Frühjahr 2015 war das Konzept fertig fertiggestellt und die Umsetzung der Aktivitäten konnte beginnen.


Ansprechpartner

Für Rückfragen und Anregungen können Sie sich jederzeit an

Herr Gröver, Leiter des Umweltamtes des Kreises wenden:

Telefon 05241 - 85 2700 oder W.Groever@kreis-guetersloh.de

Weiterer Ansprechpartner ist:

Herr Fenkl, Stadt Rheda-Wiedenbrück

Telefon 05242 - 963 301 oder Hans.Fenkl@rw-wd.de


Weitere Informationen zum Herunterladen:

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.