Digitaler KAoA-Fachtag: Warum werden Berufe (nicht) gewählt?


Das Team der Kommunalen Koordinierung organisierte den digitalen Fachtag

Am 21.04.2021 fand der digitale Fachtag der Kommunalen Koordinierungsstelle mit dem Titel „Warum werden Berufe (nicht) gewählt?“ statt. Die modular aufgebaute Veranstaltung bot zwei Vorträge sowie vier thematisch unterschiedliche Arbeitsphasen und verschiedene Themencafés, zu denen sich die Teilnehmenden anmelden konnten.

Da der Fachtag selbstverständlich nicht in Präsenz stattfinden konnte, wurde ein alternatives Online-Format geschaffen, das von den Teilnehmenden sehr gut angenommen wurde. Es bestand die Möglichkeit, sich thematisch auszutauschen und zu netzwerken.

Es referierte zum einem Dr. Ulrich Weiß, Studiengangsleitung „Soziale Arbeit“ an der Kolping Hochschule für Gesundheit und Soziales und zum anderen Dr. Stephanie Oeynhausen, wissenschaftliche Mitarbeitende BIBB.

Dr. Weiß promovierte zu Anerkennungsstrategien Jugendlicher im Berufsgrundbildungsjahr. Er ist Diplom-Pädagoge und weist jahrelange Erfahrung im Training sowie der Beratung für Organisationsentwicklung in den Bereichen Übergang Schule-Beruf, Ausbildung sowie Fachkräftenachwuchs auf.

Gerade im Übergang sind aber Familie und Freunde die wichtigsten Stabilisatoren und Anerkennungsquellen. Dies gilt insbesondere, weil die berufliche Zukunft von den Jugendlichen häufig als ungewiss erlebt wird. [1]

Dr. Oeynhausen promovierte zu Attraktions- und Aversionsfaktoren in der Berufsfindung und gewährte uns einen anschaulichen Einblick in ihre Forschung.

Da die erwartete Anerkennung eng mit den Rahmenbedingungen von Berufen verbunden ist, liegt ein erster Ansatzpunkt, um der „Nicht-Wahl“ von Berufen entgegenzuwirken, in der Verbesserung der Ausbildungs- und Rahmenbedingung der betroffenen Berufe. [2]

Neben den Vorträgen beschäftigten sich die Teilnehmenden in den Arbeitsphasen mit Formen der Beratung im Beruflichen Orientierungsprozess, neuen Formen der Bewerbung, der Verzahnung der Standardelemente im Kreis Gütersloh und Anerkennungsbeziehungen.

Trotz Distanz konnte die Bildungsregion mal wieder im großen Kreis zusammenkommen und sich bei einem virtuellen Themencafé austauschen.

Das Team der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf bedankt sich bei allein Akteur*innen und Teilnehmenden für einen gelungenen Fachtag!



[1] Weiß, Ulrich: https://www.ueberaus.de/wws/9.php#/wws/anerkennung-verstehen.php?sid=82450812706085856557838233823380 abgerufen am 01.03.2021

[2] Matthes, Stephanie: Warum werden Berufe nicht gewählt? Die Relevanz von Attraktions- und
Aversionsfaktoren in der Berufsfindung. Bonn 2019



Bei Rückfragen wenden Sie sich gern an: