Kooperationsvertrag "Kinder von sucht- und psychisch belasteten Eltern - KISPE" unterzeichnet

Die von der Sucht- und Psychiatriekoordination des Kreises Gütersloh moderierte Arbeitsgruppe Psychiatrie und Sucht hat die Versorgungssituation von Kindern mit sucht- oder psychisch kranken Eltern in den Fokus gestellt, da diese Kinder einem deutlich erhöhten Risiko ausgesetzt sind, im Laufe ihrer Erntwicklung mit Verhaltensauffälligkeiten zu reagieren oder selbst eine psychische Störung oder Suchtproblematik zu entwickeln.

Hände schütteln

In einem konstruktiven Kooperationsprozess zwischen der LWL-Klinik Gütersloh, der Stadt Gütersloh (Fachbereich Jugend) und dem Kreis Gütersloh (Abteilung Gesundheit, Abteilung Jugend, Familie und Sozialer Dienst)ist daraufhin eine Vereinbarung entwickelt worden, die die Zusammenarbeit zwischen Erwachsenenpsychiatrie, Suchtmedizin und Jugendhilfe fördern soll. Im Rahmen einer Fachtagung im März 2009 ist die Kooperationsvereinbarung von den beteiligten Partner vorgestellt worden. Diese Kooperationsvereinbarung steht Ihnen untenstehend als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung.

 

 

Weiterhin ist zu der Thematik ein Flyer entwickelt worden, der Informationen über Ansprechstellen und Hilfeangebote enthält.
Dieser Flyer steht Ihnen ebenfalls nachstehend als Download zur Verfügung.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.