Mit hydraulischem Abgleich Heizkosten senken!

Werden einzelne Heizkörper Ihrer Heizungsanlage nicht richtig warm? Ist nachts ein Pfeifen von Thermostat- ventilen zu hören? Dann ist Ihre Heizungsanlage möglicherweise nicht richtig eingestellt und verursacht unnötig hohe Energiekosten.

Ein hydraulischer Abgleich schafft Abhilfe. Bei dieser Maßnahme werden alle Heizkörper auf den Heizbedarf des jeweiligen Raumes abgestimmt und eine optimale Verteilung der Wassermengen in den Heizkörpern sichergestellt.

Projektstudien haben gezeigt,dass das Einsparpotenzial pro Jahr für ein Einfamilienhaus häufig über 150 Euro beträgt.

Schema Hydraulischer Abgeleich
Nach dem hydraulischen Abgleich werden alle Räume ausreichend mit Wärme versorgt.


Maßnahme vom Fachbetrieb durchführen lassen!

1. Der Heizungsfachmann identifiziert zunächst alle Schwachstellen (Heizungs-Check).
2. Für den hydraulischen Abgleich berechnet er für jeden Raum die Heizlast und die maximal benötigten Wasserströme des Heizkörpers.
3. In Abhängigkeit von den berechneten Werten stellt er dann die Thermostatventile an den Heizkörpern ein. Nicht voreinstellbare Ventile und alte, ungeregelte Pumpen werden ausgetauscht. Die passende Heizkurve, die die Vorlauftemperatur in Abhängigkeit von der Außentemperatur bestimmt, wird am Heizungsregler eingestellt.

Handwerker in Ihrer Nähe und Fördermöglichkeiten finden

Kontaktdaten regional ansässiger Heizungsfachbetriebe finden Sie auf der ALTBAUNEU-Internetplattform des Kreises in der Rubrik "Lokale Dienstleister" (siehe Link unten auf der Seite).

Zu den Fördermöglichkeiten informiert Sie die ALTBAUNEU-Plattform in der Rubrik "Förderung" (siehe Link unten).

Bei weiteren Fragen können Sie sich gern an die Koordinierungsstelle des Kreises Gütersloh wenden

Kontakt: Ursula Thering, Tel. 05241 - 85 2762 
             E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


Weitere Infos im WWW:

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.